Da Fensterstock Hias

Noten Der Fensterstock Hias A-Dur

Noten Der Fensterstock Hias Bb-Dur

Noten Der Fensterstock Hias C-Dur

Noten Der Fensterstock Hias D-Dur

Noten Der Fensterstock Hias Eb-Dur

Noten Der Fensterstock Hias F-Dur

Noten Der Fensterstock Hias G-Dur

PDF Griffschrift da Fensterstock Hias

Noten Da Fensterstock Hias

Znagst hat mir mei Deandl a Briaferl zuagschriebn: / warum i denn bei der Nacht gar nimmer kimm?

San d'Stiefelsohln hin, / daß i gar nimmer kimm? / Holla riadei, diriadei, dijo!


Hab's Briaferl aufgmacht, hat mir's Herz im Leib glacht. / Na bin i glei furt bei der stockfinstern Nacht,

bei der stockfinstern Nacht, / daß d'Kniascheibn habn kracht. / Holla riadei, diriadei, dijo!


Und wia i beim Bauern geh umma ums Eck, / da san de Höllsakara no net im Bett -

jetzt des is a Gfrett, / san de no net im Bett! / ...


Und wia i so wart, ja da hats mi recht gfrorn, / in d'Händ und in d'Füaß und in d'Nasn und d'Ohrn,

ganz kalt is mir wordn, / ganz kalt hint und vorn. / ...


Na fang i beim Fensterl mei Reisplwerk o, / as Deandl hat's ghört und hats Fensterl aufto,

"Steig auffa zu mir, / du woaßt as scho wia!" / ...


Aft bin i beim Fensterl halt einegschloffn, / hab d'Schuah net auszogn - die habn tuscht aufm Bodn,

die Luader, die grobn, / im obern Stock drobn. / ...


Kaum bin i a Zeitl beim Mensch drinna glegn, / da kimmt scho der Bauer mitm Ochsnzeam zwegm,

mitm Ochsenzeam zwegn / - und i war so guat glegn. / ...


Er hat a glei richtig unter d'Hüll einigschaut / und hat mi ganz saggrisch an Arsch auffighaut.

An Arsch auffighaut, / - Bua, da hab i gschaut. ...


Da gibt mir mei Deandl den heilsamen Rat: / "Steig aussi beim Fenster, bei der Tür is's scho z'spat!"

I dank für den Rat, / bei der Tür is's scho z'spat. / ...


Und wia i beim Fensterl bin außekrocha, / da is mir der Fensterstock nachibrocha,

der Höllsakara / - is abibrocha! / ...


Da schreit scho der Bauer: "Geh Hiasl ho ho, / geh, laß mir doch dengerscht mein Fensterstock da!

Du konnst'n net braucha / und mir geht er o!" / ...


I liaßn scho da, wann i drausschliafn kunnt, / du damischer Bauer, er war dir vergunnt,

ja, er war dir vergunnt, / der oachane Hund! / ...


Jetzt muaß i den Fensterstock um an Hals tragn, / koan Stoa hab i gfunden, daß i'n oba kunnt schlagn,

daß i'n oba kunnt schlagn, / den sakrischen Kragn! / ...


Wia i hoamkemma bin, nimm i Hack und Sapi, / hab a ganze Stund g'arbat, bis i drauskemma bi,

bis i drauskemma bi / - aus dem Höllsakradi! / ...


Des sakrische Fensterln, ja des woaß i gwiß, / wann i hundert Jahr leb, daß i des net vergiß,

daß i des net vergiß, / wia's ma da ganga is! / ...


Wenn's an jedn so gangat, wia's mir is ganga, / da gang bald koa Bua mehr in d'Menschakamma,

zum Flöh zsammfanga / - mit'n Denglhamma! ...